Furminator – und vorbei ist es mit den Tier Haaren

von am 14. Januar 2014 in Allgemein, Tierpflege

Furminator – und vorbei ist es mit den Tier Haaren


Zooroyal
Wie die Überschrift ja bereits verlauten lässt, ist der Furminator ein ideales Werkzeug um die Tierhaar – flut, die in gewissen Zeiten von unseren geliebten tierischen Mitbewohnern ausgehen, in den Griff zu bekommen.

Unsere Ausgangssituation :

Doch fangen wir besser einmal vorne an:

Wir haben in unserem Haushalt eine Labradorhündin, die je nach Jahreszeit und Witterung mal mehr oder weniger haart. Aber dieses eigentlich immer und mit ziemlicher Sicherheit. Die Hundehaare haben in unserer Wohnung nun ständig darauf gewartet von uns aufgesaugt zu werden. Und dieses mindestens täglich drei mal, um die Fellballen überhaupt irgendwie in den Griff zu bekommen. Viel zu lange haben wir uns mit den Tierhaaren abgefunden, und waren der Meinung, daß dieses halt einfach so ist.

Maßnahmen gegen Tierhaare:

Als erste Maßnahme gegen die Tierhaare sind wir wie es auch in der modernen Medizin üblich ist, symptomatisch vorgegangen, und haben uns einen gescheiten Staubsauger gekauft. Hier haben wir uns für einen Dyson DC37 Animal Turbine Staubsauger entschieden, den ich hier an dieser Stelle auch nur absolut empfehlen kann.


Jedoch zeigte sich dann recht schnell, daß Saugen alleine zwar für den Moment enorm hilft, aber 2 Stunden später alles in der Wohnung nahezu wieder wie vor dem saugen aussieht. Also musste noch etwas anderes her. Die bisherige Fellpflege unserer Hunde Dame bestand bis zu dem Zeitpunkt, aus dem täglichen kämmen mit einer handelsüblichen Zupfbürste. Dies war zwar auch recht effektiv, jedoch heute kann ich sagen, daß das was man mit der Zupfbürste an Unterwolle aus unserem Hund heraus bekam, im Vergleich zum Furminator ein Witz ist. Ûnd ausserdem sin Hund und Zupfbürste nie wirklich gute Freunde geworden. Wenn ich schon zum Schrank lief in dem sie verstaut war, konnte ich unsere Hunde Dame schon suchen.

Zusammenfassung der Möglichkeiten zur Hundehaar Bekämpfung

Gerät:

Vorteil/Nachteil

-Guter Staubsauger (Dyson DC37 Animal Turbine Staubsauger) hoher Anschaffungspreis und weiterhin viel Arbeit
-reguläre Hundebürste ( Zupfbürste , Hundekamm oder ähnliches) niedriger Anschaffungspreis, jedoch Wirkung eher mittelmässig
Furminator etwas höherer Anschaffungspreis, unschlagbar wirkungsvoll, meine absolute Empfehlung

 

Dann, nach viel Stöbern im Internet, kam ich auf den Furminator. Der doch recht hohe Anschaffungspreis schreckte mich zunächst ab, doch als ich gesehen habe, daß man Ihn bei Amazon deutlich reduziert erstehen kann, musste dieses Gerät einfach her. Die vielen Informationen die ich zum Furminator gefunden habe und die Videos zum Furminator, waren einfach zu herlich um wahr zu sein. Also, Bestellung durchgeführt und wie ich es von Amazon gewohnt bin lag der Furminator bereits am nächsten Tag in meinem Briefkasten.

Erste Eindrücke vom Furminator:

Der Furminator wurde in einer Blisterverpackung geliefert. Hierfür muss ich schonmal einen Punkt abziehen, da ich diese Verpackungen hasse. Aber bei diesem einen Abzugspunkt wird es dann auch bleiben.

Furminator - Hundehaare ade

So sieht er aus, der frisch ausgepackt Furminator

Nach dem Kampf mit der Verpackung hielt ich dann das Objekt der Begierde, den Furminator, in der Hand. Und ich muss sagen, dass es sich absolut gut anfühlt. Er liegt mit seinem stabilen Griff richtig gut in der Hand, und schon das Gewicht lässt darauf deuten, dass man keinen Minderwertigen Plastikmüll in der Hand hält. Die Klinge ist mit einem abnehmbaren und vor allem wiederverwendbaren Plastikschutz geschützt und vermittelt einen absolut soliden Eindruck. Wer den Furminator in der Hand hält wird sich schnell bewusst, dass er sich ein Gerät zur Fellpflege seines Tieres gekauft hat, welches ihn lange Zeit bei der Tierhaarentfernung begleiten wird. Nahezu unkaputtbar würde ich jetzt mal sagen, und somit ist in meinen Augen auch der recht hohe Anschaffungspreis absolut gerechtfertigt.

All meine ersten Eindrücke von dem Furminator haben sich bis jetzt auch in der Praxis absolut bestätigt.

Erste Anwendung:

Kira schaut zwar nichht gerade glücklich, jedoch hat sie den ersten Einsatz des Furminators sichtlich genossen.

Kira schaut zwar nicht gerade glücklich, jedoch hat sie den ersten Einsatz des Furminators sichtlich genossen.

Kaum ausgepackt, musste Kira dann auch schon dran glauben.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung, über jede Körperregin des Hundes nur einmal zu gehen, habe ich wie wild drauf losgebürstet. Ich muss allerdings dabei sagen, dass Kira sich gerade zu dem Zeitpunkt im Fellwechsel Richtung Sommerfell befand, und die Temperaturen draussen schon deutlich höher als im Winter waren.

Kira ist im Gegensatz zu der Zupfbürste ganz lieb sitzen geblieben und hat es sogar genossen. Es ist absolut kein Vergleich zu den bisherigen Fellpflegeprodukten die wir bis jetzt besessen haben, und das Ergebniss war mehr als erstaunlich.

Wenn man bedenkt, daß all diese Haare, wie rechts auf dem Bild zu sehen, ansonsten in der Wohnung verteilt gewesen wären , wird einem schnell klar, was für ein tolles Gerät dieser Furminator doch ist.

Weitere Anwendungen:

Nach der doch recht radikalen Erstanwendung sind wir dann zu dem handelsüblichen Gebrauch übergegangen. Wir kämmen Kira nun meist täglich mit dem Furminator und gehen über jede Körperstelle auch nur einmal. Erstaunlicherweise hat man auch jetzt immernoch täglich locker eine Hand voll Hundehaare, die man dann geballt in den Mülleimer schmeissen kann, ohne sie vorher in der gesamten Wohnung zusammensuchen zu müssen. Sie liebt es nun mittlerweile gekämmt zu werden, was ich mir bei den vorherigen Produkten zur Fellpflege nie hätte erträumen lassen.

Fazit:

Der Furminator ist ein absolut tolles Gerät zu Fellpflege, das jeden einzelnen Cent den es gekostet hat, wert ist. Wir nutzen den guten Furminator nun seit etwas mehr als einem halben Jahr und sind nach wie vor absolut begeistert von dem Gerät. Wir würden ihn jederzeit wieder kaufen.

Hundemama

Vorteile eines Furminators:

  • sehr robustes Gerät
  • liegt mit seinem stabilen Griff richtig gut in der Hand
  • Haare werden per Knopfdruck ausgeworfen
  • nahezu keine Verletzungsgefahr für das Tier
  • verschiedene Größen, je nach Tiergröße und Felllänge
  • viel weniger herumfliegende Haare in der Wohnung
  • deutlich angenehmer für den Hund als andere Fellpflegeprodukte
  • Unterwolle wird massiv herausgekämmt, daher hat der Hund weniger Juckreiz und ein deutlich einfacheres Leben im Sommer

Abschliessend kann ich zu dem Furminator nur sagen, daß ich ihn heute absolut nicht mehr missen möchte. Jeder Tierbesitzer sollte meiner Meinung nach einen Furminator mit in sein Standart Fellpflegepromm nehmen, da dieses Gerät wirklich absolut hilft.

 Zurück zur Iboxxo Startseite

Print article

2 KommentareKommentieren

  • Lars - 13. November 2014 Antworten

    Der Furminator ist nach wie vor meine Top Empfehlung, wenn es um Hundebürsten geht. Und auch wenn bei uns demnächst Robbi ( ein Irobot Roomba 650) einziehen wird, erfreue ich mich jeden Tag daran, daß einfach viel weniger Hundehaare bei uns herumliegen.

    • Lars - 15. November 2014 Antworten

      Morgen ist es soweit, Robbi wird unseren Haushalt zum erstenmal befahren 🙂 „“FREU““

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen

*

%d Bloggern gefällt das: